Herzlich Willkommen!

BeluTec • Industrietore & Hebefaltsysteme vom Spezialisten


Sonne, Licht & Wetterschutz mit Lucas Glasdächern

Machen Sie es sich auf Ihrer Terrasse gemütlich. Wir fertigen individuelle, hochwertige Glasdächer, die viel Licht und Sonne bieten und Sie auch bei Regen schützen.

Lesen Sie den gesamten Pressebericht hier

Sonne, Licht & Wetterschutz mit Lucas Glasdächern

Machen Sie es sich auf Ihrer Terrasse gemütlich. Wir fertigen individuelle, hochwertige Glasdächer, die viel Licht und Sonne bieten und Sie auch bei Regen schützen.

Lucas Glasdächer bestehen aus Aluminium und werden standardmäßig als rechtwinkliges Pultdach gefertigt (andere Formen sind möglich). Wählen Sie aus unseren Standardfarben Weiß (RAL 9016), Grau-Aluminium (RAL 9007) und Anthrazit (RAL 7016) oder entscheiden Sie sich für jeden anderen RAL- oder DB-Farbton. Die Stützen bestehen aus Aluminium und werden in der Dachfarbe pulverbeschichtet. Die Regenrinne sowie das Fallrohr werden standardmäßig ebenfalls in der Dachfarbe beschichtet. Unsere Glasdächer halten selbstverständlich auch Hagelschauer aus, denn sie werden mit einer VSG-Sicherheitsverglasung (8 mm, 10 mm oder 12 mm) ausgestattet.

Genießen Sie die Outdoor-Saison und freuen Sie sich, wenn Sie gut geschützt im Trockenen sitzen!

Bitte beachten Sie, eine evtl. erforderliche Baugenehmigung einzuholen.


bauelemente bau - Lucas präsentiert neue Raff- und Allwetter-Baldachine

Glaswelt - Neues aus allen Richtungen

Quelle: Glaswelt

Sonnenschutz für Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft

Belu-Gruppe in Lingen bündelt Kräfte

Von Siegfrid Sachse

Lingen. Die Lingener Belu-Gruppe, die Tor-, Fassaden- und Sonnenschutzsysteme herstellt, macht sich fit für die Zukunft. Nach der Fusion der beiden im Familienbesitz befindlichen Unternehmen BeluTec und Lucas im vergangenen Jahr will die Geschäftsführung nun möglichst viele Synergieeffekte erzielen. Das Unternehmen begründet den Zusammenschluss auch mit dem immer härter werdenden Wettbewerb durch osteuropäische Konkurrenten.

3-teilige Allwetter-Baldachin-Anlage, einzeln steuerbar.

Lesen Sie den gesamten Pressebericht hier

Sonnenschutz für Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft

Belu-Gruppe in Lingen bündelt Kräfte

von Siegfrid Sachse

Lingen. Die Lingener Belu-Gruppe, die Tor-, Fassaden- und Sonnenschutzsysteme herstellt, macht sich fit für die Zukunft. Nach der Fusion der beiden in Familienbesitz befindlichen Unternehmen BeluTec und Lucas im vergangenen Jahr will die Geschäftsführung nun möglichst viele Synergieeffekte erzielen. Das Unternehmen begründet den Zusammenschluss auch mit dem immer härter werdenden Wettbewerb durch osteuropäische Konkurrenten.

Die Logistik im Projekt- und Fachhandelbereich ist bereits zusammengeführt. Im Produktionssektor, in der Verwaltung und der Organisation indes besteht laut Belu-Geschäftsführer Bernhard Lucas, noch Handlungsbedarf. Durch die Verschmelzung enstand im Bereich Sonnenschutz, Tore, Türen und Fenster ein neuer Vollsortimenter mit 150 Mitarbeitern, der alles aus einer Hand anbieten kann.

Die Belu-Gruppe erzielte 2015 einen Umsatz von 15 Millionen Euro, davon entfielen 11 Millionen auf den Bereich Garagentore und vier Millionen auf Sonnenschutzprodukte und Fenster. Auch für dieses Jahr erwartet Belu einen Umsatz in dieser Größenordnung. Im Inland werden 85 Prozent der Aufträge abgewickelt, schwerpunktmäßig in Bayern und Baden-Württemberg. Der Auslandsanteil beträgt 15 Prozent, Tendenz steigend. Zu den aktuellen Projekten zählt ein Auftrag aus Shanghai über 50 Hebefalttore.

Die beiden fusionierten Firmen bleiben nach Angaben von Bernhard Lucas eigenständig. Sein älterer Bruder Hermann Lucas hatte das Unternehmen Lucas Sonnenschutz im Jahr 1972 gegründet. Zunächst wurden Rolladen produziert, später Markisen, Holzfenster, Haustüren, Glasdächer mit Holz- oder Aluminium-Rahmen und weitere Sonnenschutzsysteme. Zahlreiche Patente trugen dazu bei, dass sich das Unternehmen einen guten Ruf weit über das Emsland erarbeitete. Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft etwa erhielten Lucas-Sonnschutzsysteme.

Bernhard Lucas gründete 1988 mit BeluTec einen Hersteller von Industrie- und Garagentoren. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen zu einem international agierenden Produzenten. So stattete BeluTec unter anderem das Kulturveranstaltungszentrum Lincoln Center in New York mit Torsystemen aus.

Auch künftig setzt die Belu-Gruppe auf Innovationen. Weltweite Patente sollen bei BeluTec das Wachstum beschleunigen. Aber auch im Sonnen- und Wetterschutzbereich hat die Geschäftsführung ehrgeizige Pläne, denn hier wird das angebotene Programm erweitert. Zu den neuen Aktivitäten zählt dabei ein Allwetter-Baldachin für die Außengastronomie sowie für Privatleute.

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone weist darauf hin, dass die Firmen der Gruppe in der Vergangenheit bereits etliche Patente angemeldet und diverse Innovationspreise gewonnen haben. Mit der Fusion seien zwei mittelständische Betriebe zusammgenwachsen, die zusammengehörten. Das neu strukturierte Unternehmen verfüge über ein einzigartiges Produktportfolio mit vielen Schnittmengen.


Es bleibt in der Familie

Staffelübergabe bei Lucas Sonnenschutz in Lingen

Lingen. Es ist sein Nachmittag, ganz und gar. Auf Hermann Lucas (68), Firmengründer von Lucas Sonnenschutz, prasselt jede Menge Lob hernieder. Ein wagemutiger Erneuerer sei er stets gewesen, einer mit einem ausgeprägten Unternehmergeist. Innovativ und bodenständig zu gleich. Sein berufliches Leben, es lasse sich insgesamt als ein erfolgreiches zusammenfassen...

Lesen Sie den gesamten Pressebericht hier

Es bleibt in der Familie

Staffelübergabe bei Lucas Sonnenschutz in Lingen

Lingen. Es ist sein Nachmittag, ganz und gar. Auf Hermann Lucas (68), Firmengründer von Lucas Sonnenschutz, prasselt jede Menge Lob hernieder. Ein wagemutiger Erneuerer sei er stets gewesen, einer mit einem ausgeprägten Unternehmergeist. Innovativ und bodenständig zugleich. Sein berufliches Leben, es lasse sich insgesamt als ein erfolgreiches zusammenfassen.

Für so viel Lob gibt es natürlich einen Grund: Hermann Lucas übergibt an diesem letzten Freitag im April sein Unternehmen an seinen jüngeren Bruder Bernhard, den Geschäftsführer des erfolgreichen Lingener Fassaden- und Torsystemproduzenten BeluTec. Nach 43 Jahren Firmenleitung tritt der Ältere jetzt ins zweite Glied. "Sprung in die Zukunft" haben die Lucas-Brüder diese familiäre Firmenfusion genannt. Im Festzelt auf dem Gelände von Lucas Sonnenschutz im Lingener Ortsteil Darme findet die Staffelübergabe statt. Lieferanten und Geschäftspartner sind gekommen, lokale sowie regionale Prominenz aus Politik und Wirtschaft, sogar die Jagdhornbläser des Hegerings.

Und alle rühmen sie Hermann Lucas' Lebenswerk. 55 Berufsjahre hat er nunmehr hinter sich. Schon mit 13 Jahren absolvierte er eine Tischlerlehre, mit 16 war er Geselle. 1972 - Willy Brand regierte Deutschland, in München fanden die Olympischen Spiele statt - gründete Hermann Lucas seine eigene Firma. "Wir waren anfangs in einem ehemaligen Hühnerstall", erinnert er sich. Zunächst fabrizierte er Rolladen, dann auch Sonnenschutz-Systeme. Noch später kamen Fenster und Markisen hinzu. Im Laufe der Jahre erarbeitete sich die Firma einen exzellenten Ruf in der Branche. Referenzaufträge wie Spezialfenster für ein Anwesen in San Francisco oder der Sonnen- und Blendschutz für die gewaltigen Kreuzfahrtschiffe der Meyer-Werft unterstreichen das.

Dass Hermann Lucas sein Unternehmen jetzt an seinen Bruder Bernhard übergibt, hat nicht nur den Vorteil, dass damit alles in der Familie bleibt. Hier werden zwei mittelständische Betriebe mit insgesamt 150 Beschäftigten zusammengeführt, die eigentlich auch zusammengehören, wie Matthias Hopster, Vizepräsident der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft sagt. Lucas mit seinen Sonnenschutz-Produkten und BeluTec mit seinen innovativen Fassaden- und Torsystemen ergänzen sich vortrefflich. "Damit haben wir ein weit und breit einzigartiges Produktportfolio", sagt Hermann Lucas. Und sein Bruder Bernhard Lucas spricht von "vielen Schnittmengen".

Beide Firmen haben in der Vergangenheit etliche Patente angemeldet, beide sahnten diverse Innovationspreise ab. Grund genug für Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone von "Global Players" und "Hidden Champions" zu sprechen. Krone weiter: "Gleichzeitig schaffen Sie als familiengeführtes Unternehmen sichere Arbeitsplätze vor Ort." IHK-Vize Hopster bemüht in diesem Zusammenhang das alte Leitbild des ehrbaren Kaufmanns: "Den interessiert nicht der kurzfristige Gewinn, sondern der langfristige Erfolg des Ganzen."

Genau das, meinen Peter Voss, Präsident der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft, und auch Christoph Silber-Bonz vom Bundesverband Rolladen, sei vorbildlich und wichtig im scharfen Wettbewerb um Fachkräfte. "Sie nehmen Ihre gesellschaftliche Verantwortung für die Region wahr", ruft Voss und verweist auf die insgesamt 14 Auszubildenden, die derzeit bei Lucas und BeluTec beschäftigt sind.

Sowohl Hermann als auch Bernhard Lucas wissen an diesem Tag aber auch sehr genau, wem ihr Dank zu allererst gilt. Deshalb wenden sie sich gleich mehrfach an ihre Mitarbeiter: "Ohne euch würde dieses Fest heute gar nicht stattfinden. Ihr seid unser wichtigstes Kapital!" Und dann feiern sie im neuen Ausstellungbereich bei Lucas und im Festzelt davor - die geglückte Fusion und eine gute Zukunft.


"Mit uns verwirklichen Top-Architekten auf der ganzen Welt ihre Ideen"

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone tauschte sich mit BeluTec-Geschäftsführer Bernhard Lucas aus

Bernhard Lucas hat leuchtende Augen, als er Oberbürgermeister Krone seine Produkte erklärt. Vor 25 Jahren gründete er sein Unternehmen BeluTec GmbH. Anfangs verkaufte und installierte er industrieübliche Rolltore: "Aber nur das habe ich nicht als meine Lebensaufgabe gesehen." Der gelernte Schlosser, Maschinenbauingeneur und Betriebswirt hat sich als Entwickler gesehen und somit meldete er 1997 sein erstes Patent an: Ein Garagentor, das auch in geschlossenem Zustand automatisch lüftet - dies war sein Durchbruch als Produktentwickler.

 

 

Lesen Sie hier den gesamten Pressebericht

"Mit uns verwirklichen Top-Architekten auf der ganzen Welt ihre Ideen"

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone tauschte sich mit BeluTec-Geschäftsführer Bernhard Lucas aus

Bernhard Lucas hat leuchtende Augen, als er Oberbürgermeister Krone seine Produkte erklärt. Vor 25 Jahren gründete er sein Unternehmen BeluTec GmbH. Anfangs verkaufte und installierte er industrieübliche Rolltore: "Aber nur das habe ich nicht als meine Lebensaufgabe gesehen." Der gelernte Schlosser, Maschinenbauingenieur und Betriebswirt hat sich als Entwickler gesehen und somit meldete er 1997 sein erstes Patent an: Ein Garagentor, das auch in geschlossenem Zustand automatisch lüftet - dies war sein Durchburch als Produktentwickler.

Die Montage aller Tore und Spezialanfertigungen wird von unternehmenseigenen Monteuren betreut. Zwei bis fünf eigene Mitarbeiter sind bei jedem Projekt vor Ort, um lokale Dienstleister anzuweisen und die Qulität zu sichern. Gute Fachkräfte sind Lucas genauso wertvoll wie gute Ingenieure: "Unser Know-How und unsere Patente sind alles, was wir haben. Der hohe Lohnanteil an unseren Produkten macht das deutlich. Ohne unsere Fachkräfte, die sich wohlfühlen in Lingen, könnte unser Unternehmen gar nicht bestehen." Der demographische Wandel macht ihm die Personalsuche nicht leichter. Das weiß auch Oberbürgermeister Krone: "Wir müssen gemeinsam noch mehr dafür tun, dass junge Leute, die eine Ausbildung suchen, mit den Unternehmen zusammengeführt werden, die einen Ausbildungsplatz anbieten." Bernhard Lucas berichtet: "Zwölf Auszubildene werden derzeit in unserem Unternehmen ausgebildet." Leider liegt das Interesse bei einer Vielzahl von Bewerbern an einem Ausbildungsplatz nur im Büro. Dabei haben die praktischen Handwerksberufe immer noch goldenen Boden und auch die besten Perspektiven für eine weitere Berufskarriere.

London, New York, Brisbane - heute vertreibt Bernhard Lucas seine Tore vom IndustriePark Lingen aus auf alle fünf Kontinente. Inzwischen hat das Unternehmen zahlreiche Innovationen zur Marktreife gebracht. Vor allem flächenbündige Tore mit ihrem herausragenden Design haben in der Torbranche das Alleinstellungsmerkmal. Außerdem hat Lucas bewegliche Fassaden entwickelt. Damit können Top-Architekten ihre Gebäude in futuristischen Design völlig flexibel verkleiden. " Da gibt es kaum Standardprodukte am Markt", freut sich Lucas: "Oft verlangen Kunden ganz individuelle Lösungen und Einzelanfertigungen."

Ein zehnköpfiges Konstruktionsteam setzt die Ideen um, die auch heute noch von Bernhard Lucas und seinen engen Kollegen kommen. Das Unternehmen zählt zurzeit über 100 Mitarbeiter. Mit dieser Mannschaft wird viel Energie für die Konstruktion neuer Produkte aufgebracht.

BeluTec bedient von Lingen aus eine zukunftsträchtige Marktlücke. Die Mehrheit der Projektaufträge akquiriert das Unternehmen über das technische Know-How, wo BeluTec häufig alleiniger Anbieter ist. "Wir entwickeln gerne. Aber ein Produkt vertriebstechnisch erfolgreich auf den Markt zu bringen, ist natürlich deutlich schwieriger", sagt Lucas.

Er arbeitet mit renommierten Architekten auf der ganzen Welt zusammen. "Aber auch die wollen gewonnen werden", weiß Bernhard Lucas und nennt einige Beispiele. Für die Münchener Allianz Arena konstruierten die Lingener 48 große, individuelle Windschutztore. In New York City, im Foyer zum Film Society of Lincoln Center und am British Museum in London, verkleiden heute BeluTec Hebefalttore den Eingangsbereich. In Dubai, am neu gebauten Flughafen, installierte BeluTec sage und schreibe 500 innovative Spezialtore und im australischen Brisbane eine 18 Meter lange Zinkbadeinhausung. "Aktuell erstellen wir für die Fashionmall "Morning Lane", London, unseren neu konstruierten vierflügeligen Hebefaltladen auf 150 Meter Länge", erzählt Bernhard Lucas.

Bernhard Lucas freut sich auf seine nächsten Projekte und entwickelt bereits weitere Produkte, um auch in Zukunft vom Lingener IndustriePark aus Bauprojekte in der ganzen Welt zu realisieren.

Quelle: www.industriepark-lingen.de/aktuellea/weitere-meldungen/bdquomit-uns-verwirklichen-top-architekten-auf-der-ganzen-we.html